IT-Heim Consulting GmbH
email
Email

info@it-heim-consulting.de

phone_iphone
Telefon

07824-7039991

watch_later
Geschäftszeiten

8:00 bis 18:00

  • access_time 30.09.2019
  • person Benjamin Heim
  • folder Blog, Software
Frauen in der IT-Branche

Eine Studie der Europäischen Kommission zeigt auf, dass Frauen in IT-Berufen kaum vertreten sind. Der Frauen-Anteil in der IT-Branche liegt im niedrigen zweistelligen Bereich. Im Studienfach Informatik an den Universitäten Deutschlands liegt der Anteil des weiblichen Geschlechtes, die Informatik studieren bei 15-18%. Wegen des Fachkräftemangels versuchen Politiker, Verbände und Unternehmen schon seit Jahren, Frauen für die MINT-Fächer zu begeistern.

Frauen interessieren sich für die IT

Es darf aber nun nicht gesagt werden, dass Frauen keine Ahnung von Technik oder der IT haben, denn auch Frauen zeigen in jungen Jahren Interesse und Begeisterung, wenn sie das erste Mal einen Computer in der Schule sehen und freuen sich auf die Arbeit am Computer. Man mag es kaum glauben, aber in Sachen Computerspiele sind auch Frauen interessiert, nicht nur Männer. Ein großer Spieleentwickler gab bekannt, dass fast die Hälfte der Mitspieler bei Computerspielen Frauen sind. Sogar bei der Branche der Spieleentwickler zeigen Frauen großes Interesse.
Gerade in den sozialen Netzwerken, z. B. Instagram, sind Frauen überproportional vertreten. Dort shoppen sie und spielen Social Games.

Frauen als Unternehmerinnen

Auch in der Start-up-Szene wird mittlerweile über das Thema nachgedacht. Denn die Frauenquote bei Jungunternehmen im Technologie-Sektor ist ebenfalls gering. Nur rund 11 Prozent der Start-ups werden von Frauen ins Leben gerufen, heißt es beim Deutschen Start-Up-Monitor 2014. Der Bundesverband Deutsche Startups gründete Ende November ein eigenes Netzwerk für Frauen.

Auch der Hightech Gründerfonds, der junge Technologie-Unternehmen in der Anfangsphase finanziert, möchte speziell Frauen unterstützen. Der Fonds bietet Gründerinnen den sogenannten “preferred track”, eine Art Schnellspur zur Vorstellungsrunde. Bei einem solche “Pitch” können Gründerinnen mögliche Geldgeber von ihrer Idee überzeugen. Solche Gründerfonds gilt es zu unterstützen.

Der Bundesverband Deutsche Startups hat am 25.11.2014 das erste deutschlandweite Startup-Unternehmerinnen-Netzwerk ins Leben gerufen.