IT-Heim-Consulting GmbH
email
Email

info@it-heim-consulting.de

phone_iphone
Telefon

07824-7039991

watch_later
Servicezeiten

8:00 bis 18:00

  • access_time 30.04.2023
  • person Benjamin Heim
  • folder IT-Security
Was ist eine Zwei-Faktor-Authentifizierung?

 

Die Sicherheit von Online-Konten ist heutzutage wichtiger denn je. Deswegen sollte jedes Unternehmen über eine starke und solide Cybersicherheitsstruktur verfügen, um diese Gefahren zu bannen.

Um Ihre Konten gut vor Cyberkriminellen, sowie vor Malware und Viren zu schützen, sollten Sie einen konsequenten Authentifizierungsprozess wie z.B. mit Zwei-Faktor-Authentifizierung vornehmen. Dieses Verfahren dient dazu, Ihre Online-Konten besser zu schützen. In diesem Blog-Beitrag wollen wir sie Ihnen näher vorstellen.

Zwei-Stufen-Authentifizierung

 

Die Zwei-Stufen-Authentifizierung ist ein Sicherheitsverfahren, das dazu dient, Ihre Online-Sicherheit Ihrer sämtliche Online-Konten zu erhöhen. In der IT-Welt wird diesen Verfahren auch als 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) bezeichnet. Wenn Sie sich auf einer beliebigen Seite anmelden, benötigen sie herkömmlicherweise Ihr Passwort, bei diesem Verfahren muss ein zweiter Faktor als ein Einmalpasswort verwendet werden, dies könnte eine SMS-Eingabe oder eine spezielle Authentifizierungs-App auf dem Smartphone sein.

Dieses Verfahren dient dazu die Sicherheit ihrer Online-Konten zu erhöhen. Wenn ein Angreifer das Passwort eines Benutzers kennt, ist er ohne den zweiten Faktor nicht in der Lage, auf das Konto zuzugreifen. Selbst falls der Hacker über Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort verfügt, kann er nicht auf das Konto zugreifen. Unberechtigte Personen haben dadurch keinen Zugriff auf Ihre sensiblen Daten.

Welche Arten von Sicherheitsmaßnahmen gibt es?

 

Es gibt verschiedene Arten von zweiten Faktoren, die bei der Zwei-Stufen-Authentifizierung eine große Rolle spielen und die Sie unbedingt beachten sollten. Nachfolgend einige Beispiele:

  • SMS: Hier erhält der Benutzer eine SMS als Einmalcode an sein Smartphone geschickt, die er bei dem Anmeldevorgang eingeben muss.
  • Fingerabdruck: Bei dieser Methode kommen neue Smartphones ins Spiel. Bei dieser Methode muss man sich mit dem Fingerabdruck-Scanner identifizieren.
  • Mobile Apps: Es gibt spezielle mobile Apps, die Einmalcodes generieren. Der Benutzer muss die App öffnen und den Code bei der Anmeldung eingeben.

Welche Authentifizierungs-Apps gibt es?

 

Neben den eben gerade aufgeführten Arten von Sicherheitsmaßnahmen gibt es auch sogenannte „Authentifizierungs-Apps“. Zwei gute Apps, die hierbei hervorzuheben sind, sind Lastpass und Google Authenticator:

  1. Lastpass

Diese Authentifizierungs-App kann problemlos auf Android- als auch auf iOS-Geräten verwendet werde, natürlich auch unter Windows am Desktop PC. Diese Software bietet die sicherste verfügbare Zwei-Faktor-Authentifizierung. Sie können dieses Programm auch verwenden, um eine unbegrenzte Anzahl von Konten zu sichern. Die Installation ist einfach und die Funktionsfähigkeit ist sehr gut.

 

          2. Google Authenticator

Diese App bietet ebenfalls ein hohes Maß an Sicherheit. Dies ist eine App, die auf Ihrem Mobiltelefon installiert wird und Ihnen einen Echtzeit-Authentifizierungscode gibt, der sich alle 30 Sekunden ändert. Google schlägt es für alle Ihre Google-Konten vor. Es kann jedoch für eine Vielzahl anderer Websites verwendet werden. Auch hier ist die Funktionsfähigkeit sehr gut. Die Bedienung ist sehr einfach.

Fazit:

 

Insgesamt lässt sich sagen, dass die Zwei-Faktor-Authentifizierung eine wichtige Maßnahme zur Erhöhung der Sicherheit von Online-Konten ist und von Nutzern und Unternehmen gleichermaßen genutzt werden sollte. Es ist jedoch wichtig, dass die Nutzer auch weiterhin wachsam bleiben und sich regelmäßig über neue Bedrohungen und Sicherheitsmaßnahmen informieren.

Neben den technischen Maßnahmen, wie der Zwei-Faktor-Authentifizierung, ist es jedoch auch wichtig, die Nutzer für das Thema Cybersicherheit zu sensibilisieren und sie dazu zu ermutigen, sichere Passwörter zu verwenden und auf verdächtige E-Mails und Links zu achten.

 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner